Körperpflege

Die meiste Arbeit in diesem Bereich wird Ihre Katze selbst übernehmen, sobald sie das entsprechende Alter erreicht und alles Grundlegende von Mami gelernt hat. Das heißt aber nicht, dass Sie sie nicht dabei unterstützen sollten: Kämmen bzw. Bürsten Sie Ihr Tier. Dies dient der Verbundenheit sowie eben auch der Körper- bzw. Fellpflege. Und ein gesundes Fell wird auch Ihre Katze gesund halten.

Auch sollten Sie beim Bürsten kontrollieren, ob Augen und Ohren Ihres Stubentigers sauber sind. Wenn nicht: vorsichtig mit einem trockenen Tuch reinigen (beim Ohr bitte nur die äußere Ohrmuschel!).

Genauso wichtig ist der Katze eine saubere Toilette. Entfernen Sie gemachte Geschäfte möglichst direkt, mindestens aber einmal am Tag. Einmal die Woche sollten Sie die komplette Streu erneuern und das Klo mit warmen Wasser ausspülen.

Ebenso sollten die Futter- und Wassernäpfe regelmäßig gereinigt werden.

Futter

Bei uns haben die Katzen 24 Stunden lang Zugang zu Futter. So wird verhindert, dass sie sich überfressen, wenn es Futter zu festen Zeiten gibt. Denn Katzen sind Gelegenheitsfresser und es liegt nicht in ihrer Natur, ganze Portionen auf einmal zu verschlingen, sondern sie futtern immer mal wieder.

Ausgewähltes Streu und das richtige Futter, das Ihre Katze gesund und ihr Fell wunderschön hält, empfehle ich Ihnen gerne!